Wochenende der Superlative: Western States, Lavaredo, Kaiserkrone

1614 0

Deutschland zittert sich ins Achtelfinale. Zumindest bis zum Wembley Spiel am Dienstag dürfte für viele von uns die Europameisterschaft eine untergeordnete Rolle spielen. Neben dem letzten August Wochenende ist das kommende Wochenende wohl das spannendste Trail und Ultrarunning Wochenende des Jahres. Western States 100, Lavaredo Ultratrail und das Kaiserkrone Skyrace geben jede Menge Anlass für exzessiven Live-Ticker- Genuss. Wir verschaffen einen kleinen Überblick. Wer startet? Wann gehts los? Wo kann ich das Rennen verfolgen?

Western States 100

Die Favoritinnen:

Große Favoritin ist wohl die Titelverteidigerin Clare Gallagher. Ihre Zeit von 17:23 h war 2019 die zweitschnellste jemals gelaufene Zeit beim WSer. Die Patagonia Athletin ist Pandemie-bedingt seit dem Rennen vor 2 Jahren kaum Wettkämpfe gelaufen. Dass sie dennoch in starker Form ist, bewies sie bei einem 21 Meilen Rennen vor drei Wochen, welches sie gewann.

 

 

 

 

 

Die Britin und Bob Graham FKT-Inhaberin Beth Pascell fühlt sich wohl in den USA. Nach ihrem vierten Platz beim Western States 2019, gewann sie dieses Jahr den Canyons100K in Kalifornien.

 

 

 

2019 lieferte sich Brittany Peterson ein heißes Duell mit Clare Gallagher. Auch zwei Jahre später gehört die Nike Athletin mit Sicherheit zu den Favoritinnen.

Auch die Dritte aus 2019 Kaci Lickteig ist wieder am Start. Die Hoka One One Athletin hat jeden Menge Erfahrung beim Western States. Neben ihrem Sieg 2016 konnte sie zwei weitere male aufs Podium laufen

Weltmeisterin Ragna Debats wäre Favoritin bei den meisten anderen Ultratrails zwischen 50 und 100 Kilometern. Bei ihrem 100 Meilen Debüt muss sich die erfahrene Niederländerin und Wahl Spanierin mit der Außenseiterrolle zufrieden geben.

Eine weitere Debütantin auf dieser Distanz ist Ruth Croft. Die Neuseeländerin war lange sehr erfolgreich auf den kurzen Distanzen bis 50 Kilometer unterwegs. Dass sie auch Ultra kann, bewies sie mit ihrem Sieg beim Tarawera ultramarathon (100K) dieses Frühjahr. Nun also der nächste Schritt.

Weitere Top-Starterinnen:

Audrey Tanguy, Abby Hall, Camille Heron, Nicole Bitter, Camelia Mayfield, Magdalena Boulet, Emily Hawgood

Die Favoriten:

Wer soll ihn aufhalten? Wahrscheinlich kann Jim Walmsley dies nur selber tun. Trotz ernsthafter Knieprobleme im Frühjahr scheint der Titelverteidiger fit für das Rennen zu sein und zeigt sich selbstbewusst seine phänomenale Leistung aus 2019 (Streckenrekord) zu wiederholen.

 

 

Wenn Jim einer gefährlich werden könnte, ist es wohl Jared Hazen. Der junge Hoka One One Athlet lief 2019 ebenfalls Streckenrekord– nur eben hinter Walmsley.

 

 

 

Internationale Starter sind im Männerfeld dieses Jahr Mangelware. Dafür ist das Who is Who der amerikanischen Ultralaufszene vertreten: Hayden Hawks, Tim Tollefsen, Alex Nichols, Matt Daniels, Mark Hammond, Stephen Kersh, Patrick Reagan, Jeff Browning, Max King, Eric Senseman und einige mehr.

Rennbeginn:

Start ist am Samstag, den 26. Juni um 14 Uhr Mitteleuropäischer Zeit

Liveticker:

Eine ausführliche Live Coverage gibt es bei IRUNFAR.COM. Das Livetracking findet ihr hier.

Lavaredo Ultratrail

Beim Lavaredo Ultratrail sind wir besonders auf die Performance zweier deutscher Athleten gespannt. Die vielleicht aktuell besten deutschen Ultratrail-Läufer:

Hannes Namberger will nach seinem letztjährigen fulminanten Auftritt beim Pitz Alpine Glacier Trail (Streckenrekord, 914 ITRA Punkte) beweisen, dass er auch auf internationaler Bühne über die 100 Kilometer ganz vorne mitmischen kann. Gleichzeitig ist dieser Lauf wohl ein ernsthafter Test für das Saisonhighlight, den UTMB.

 

 

 

Auch Janosch Kowalczyk bewies mit seinem Sieg beim Innsbruck Alpine letztes Jahr, dass er die 100 Kilometer einfach drauf hat. Der Leonberger ist nun seit 2 Jahren Profi und will nach einem schwierigen Jahr 2019 (UTMB DNF) wieder an alte internationale Erfolge (Sieger Ultra Trail Cape Town 2018) anknüpfen.

 

 

 

Weiterer deutschsprachiger Top-Starter ist Florian Grasel. Der Österreicher und UTMB Top Ten Finisher machte im Pandemiejahr 2020 weniger mit Rennergebnisse, als mit FKTs auf sich aufmerksam. Zweimal lief er den Berliner Höhenweg und hält dort aktuell die Unsupported FKT mit 16:25h.

 

 

 

Weitere deutschsprachige Elite-Athleten sind Gerald Fister und Andre Purschke

Sie bekommen es mit einem starken Feld europäischer Spitzen Athleten zu tun: Xaver Thevenard, Andreas Reiterer, Marco DeGaspari, Johan Lantz, Tofol Castanyer, Germain Grangier, Andreu Simon Aymerich

Bei den Frauen starten: Azara Garcia, Kathrin Götz, Mimmi Kotka, Anna Pedevilla, Katie Schide, Camille Bruyas

Rennbeginn:

ist schon am Freitag Abend/Nacht um 23 Uhr.

Liveticker:

Liveergebnisse gibt es hier und einen Livestream auf der Veranstalter Homepage.

Kaiserkrone Skyrace

Erstmalig halt macht die Skyrunning World Series in Österreich. Um genau zu sein am Wilden Kaiser. Das erstmalig stattfindende Kaiserkrone Skyrace ist selbst für Skyrunning Verhältnisse überaus technisch. Auf nur 24 Kilometer gilt es 2700 Höhenmeter inklusive Klettersteig, Gratpassagen sowie supersteiler und enorm verblockter Downhills zu meistern. Das Startliste umfasst ein hochkarätiges deutschsprachiges Feld, gespickt mit einigen internationalen Topstars.

Favoritinnen:

Oihana Azkorbebeitia Urizar (ESP), Stephanie Kröll (AUT), Petra Pastorova (CZE), Susanne Mair (AUT), Anna Strakova (CZE), Cloe Prud’Homme (FRA)

Favoriten:

Bei den Männern wird ein Zweikampf zwischen Ruy Ueda (JPN; Sieger SWS 2019) und Christian Mathys (SUI; Sieger Livigno Skymarathon vor einer Woche) erwartet.

Aufgrund des schwierigen kurses könnte es aber auch Überraschungen geben. Weitere Elite Athleten sind: Marc Pinsach Rubirola (ESP), Ricardo Cherta-Ballester (ESP), Jakob Hermann (AUT), Andreas Steindl (SUI), Benjamin Bublak (GER), Sebastian Ljungdahl (SWE), Markus Stock (AUT), Tobias Geiser (ITA), Lukas Gasser (ITA), Manuel Innerhofer (AUT)

Rennbeginn:

ist am Samstag um 08:30; erwartet wird eine Rennzeit von 3,5 Stunden.

Liveticker:

Ergebnisse wird es hier geben

 

National und regional gibt es dieses Wochenende noch einige weitere Veranstaltungen. Auf keinen Fall unerwähnt bleiben soll hier der Sachsen Trail, der genau wie letztes Jahr das erste Trailrunning Event des Jahres in Deutschland sein wird. Außerdem findet in Zürich der zweite Witiker Backyard Ultra statt.