Premiere mit Härte – CAPE WRATH in Schottland.

1369 0

CAPE WRATH ULTRA

Erstmals bewältigen 95 Läufer in acht Tagen 400 Kilometer in den entlegenen schottischen Highlands und laufen bis zum nordwestlichsten Punkt Schottlands: Cape Wrath. Das Rennen ist ein Expeditionsrennen ohne Support und Markierungen auf der Strecke. Nur im Camp, nach jeder Etappe gibt es Essen. Das Gepäck wird von Camp zu Camp transportiert.

Eine lange Reise geht zu Ende. Nach acht langen Etappen erreichen 59 Läufer das Ziel ihrer Reise: Cape Wrath. Der britische Ultra-Läufer Marcus Scotney konnte das Rennen souverän für sich entscheiden.

Bei den Frauen siegte Ita Emanuela Marzotto nach einem schweren Kampf mit sich selbst. Sie stand kurz davor aufzugeben. Die Italienerin ist dieses Jahr bereits den Marathon Des Sables (MDS) gelaufen und sagte nach dem Rennen: “Dieses Rennen ist das härteste, was ich je gemacht haben. Es ist härter als das 10-Tages-Rennen in Australien oder der MDS.”

Ein ausführlicher Bericht mit vielen Fotos folgt im Heft.

Fotos von Thomas Bohne

Keine Kommentare on "Premiere mit Härte – CAPE WRATH in Schottland."

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.