Less cloud, more sky – die Legende lebt!

609 0

Der Monte Rosa Skymarathon gehört zum Verrücktesten, was der Jahreskalender der Skyrunning Series zu bieten hat.
Die beiden Mitorganisatoren des U. Trail Lamer Winkel Johannes Schmid und Markus Mingo laufen am Geburtsort des Skyrunnings auf den 10. Platz (6.05:35h)
35km und 3.500Hm schrecken auf den ersten Blick die Wenigstens ab. Die technisch höchst anspruchsvolle Strecke von Alagna im Aostatal zum Wendepunkt des Rennens auf 4.554m (Capanna Margherita) und die Temperaturunterschiede schon eher.
Beim Monte Rosa Skymarathon ging es am Sonntagmorgen von Alagna über 35km und 3.500Hm auf die höchstgelegene Hütte der Alpen und wieder zurück – mit minimalem Gepäck durch wirklich alpines Gelände.
Die dünne Höhenluft, Gletscherquerungen, steile seilversicherte Schneepassagen und Temperaturen unter Null Grad forderten den Teilnehmern Vieles, und manchen sogar Alles ab.
„Auf über 4.000m bergab und im Team angeseilt über einen Gletscher zu laufen – mit Grödel an den Schuhen – ist schon ein krasses Gefühl. Ein Teamrennen im Hochgebirge ist für mich die Champions League des Ausdauersports! Das Zurechtfinden unter diesen Bedingungen, der perfekte Umgang mit der richtigen Ausrüstung, die physische Vorbereitung, das Akklimatisieren und ein stabiler Kopf in kritischen Situationen werden nirgendwo sonst so auf die Probe gestellt“, sagte Johannes Schmid nach dem Rennen.
Eva Sperger lief zusammen mit ihrem Schweizer Teampartner Adrian Zurbrügg nach einem sensationellen Rennen – vor allem im Downhill – auf den herausragenden 11. Platz (6.09:37h) und war damit mit deutlichem Abstand die schnellste Frau des Tages.
Ergebnisse des Rennens gibt’s hier…
https://trailive.wedosport.net/classifica.asp?evt=50273&fbclid=IwAR31iVDiaX_b_46VEHny1eVhRA5CkrEcMALgk_uPk-Cdr-koigxV-XjD9qM
ee

Keine Kommentare on "Less cloud, more sky – die Legende lebt!"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.