Das war der UTMB 2016!

5253 0


Der UTMB und die frühe Erkenntnis

7500 Teilnehmer bei den 4 Wettbewerben des UTMB und ein grandioses Fest des Trail-Sports in und um Chamonix.

Unser Reporter Dr. Thorsten Niecke war vor Ort, startete beim UTMB und wollte natürlich finishen. Nach 100 Kilometer war ihm klar – das wird nix diesmal. Das haut nicht hin. Downhill kann man -zumindest in dieser Länge – in Hamburg eben nicht trainieren. Und dennoch kam heute eine euphorische Mail von Thorsten bei uns an in der Thorsten von einem wahren Fest sprach, von einer Veranstaltung, die bei aller Kritik eben doch einzigartig klasse ist und die Menschen in den Bann zieht. Wir berichten in der kommenden Ausgabe!

Die Rennen waren diesmal von Hitze gezeichnet. Xavier Thevenard siegte beim OCC und hat damit als erster alle 4 Wettbewerbe des UTMB gewonnen! Er wäre vermutlich beim UTMB auch ganz vorne gelandet! Muss man so feststellen.

Den CCC gewann der starke Michel Lanne vor dem Japaner Ruy Udea. Bei den Damen jubelte mit großem Vorsprung Mercedes Zafra aus Spanien.

Das Highlight, der UTMB selbst, war spannend wie nie. Lange sah es nach einem Sieg von Zach Miller (USA) aus. Er hatte schnell einen großen Vorsprung hielt Routiniers wie Chorier, Heras oder Castaner auf Distanz. Mit vorne: Stephan Hugenschmidt. Lange auf Rang 8.
Doch es war das Rennen der Trail-Legende Ludovic Pommeret. Er rollte das Feld einfach auf. Platz um Platz. Lange auf Rang 30, schnappte er sich Favorit um Favorit. Pommeret siegte nach einem tollen Rennen und mit allen Sympathien die man ernten kann.
Bei den Damen hätte es wieder einmal ein Sieg von Andrea Huser werden können, aber letztlich war Caroline Chaverot stärker. Huser konnte den Rückstand zwar bis im Ziel auf 7 Minuten verkürzen,aber es reichte nicht ganz zum Sieg. Dennoch – was eine Saison für die Schweizerin des Team Mammut.

Stephan Hugenschmidt konnte das Rennen nicht beenden und wird eine zweite Chance bekommen. Er zeigte zumindest auf diesen ersten 90 Kilometern, dass er hier mit der absoluten Weltspitze mitlaufen kann.
Bester Deutscher war somit Matthias Krah, der ein souveränes, intelligentes Rennen lief und im letzten Drittel der 170 km Distanz viele Plätze gutmachte. Er lief auf einem tollen 29. Rang ins Ziel. Wir sind begeistert!

Unter der 30 Stunden-Marke blieb Ildiko Wermescher und eroberte mit Rang 7 eine Spitzenplatzierung und zeigte die vielleicht beste Leistung ihrer langen Karriere. Denise Zimmermann landete in den Top 10 eines starken Frauenfeldes.

UTMB®

Men
1st: Ludovic POMMERET- FR – 22:00:02
2nd: Gediminas GRINIUS- LTU – 22:26:05
3rd: Tim TOLLEFSON- USA – 22:30:28

Women
1st: Caroline CHAVEROT- FRA – 25:15:40
2nd: Andrea HUSER- SUI – 25:22:56
3rd: Uxue FRAILE AZPEITIA- ESP – 27:10:22

Statistics at noon
Number at the start: 2555 including 258 women (10.10% of participants)
Number of finishers: 786 (30.76% of participants) including 59 women (7.51% of all finishers) (22.87% finishing rate for the women)
Total number of abandons: 1079 (42.23% of participants)

TDS®

Men
1st: Pau CAPELL – ESP – 14:45:44
2nd: Yeray DURAN LOPEZ – ESP – 15:14:07
3rd: Franco COLLE – ITA – 15:32:45

Women
1st: Delphine AVENIER – FRA – 18:46:24
2nd: Meredith EDWARDS – USA – 18:59:26
3rd: Christelle BARD – FRA – 19:29:06

Statistics
Number at the start: 1794 including 174 women (9.70% of participants)
Number of finishers: 1060 (59.09% of participants) including 111 women (10.47% of all finishers) (63.79% finishing rate for the women)
Total number of abandons: 734 (40.91% of participants)

OCC®

Men
1st: Xavier THEVENARD – FRA – 05:28:37
2nd: Rachid EL MORABITY – MAR – 05:43:23
3rd: Thibaut BARONIAN – FRA – 05:43:48

Women
1st: Mercedes ARCOS ZAFRA – ESP – 06:54:13
2nd: Lara CRIVELLI – ITA – 07:34:06
3rd: Sonia LOCATELLI – ITA – 07:34:19

Statistics
Number at the start: 1414 including 356 women (25.18% of participants)
Number of finishers: 1232 (87.13% of participants) including 317 women (25.73% of all finishers) (89.04% finishing rate for the women)
Total number of abandons: 182 (12.87% of all participants)

CCC®

Men
1st: Michel LANNE – FRA – 12:10:04
2nd: Ruy UEDA – JPN – 12:15:20
3rd: Giuliano CAVALLO – ITA – 12:19:21

Women
1st: Mimmi KOTKA – SWE- 13:42:46
2nd: Jo MEEK – GBR – 14:09:34
3rd: Teresa NIMES PEREZ – FRA – 14:14:01

14188179_1090909437612166_7233446877665282382_o

14115060_1090909534278823_8144375653764536845_o

14115017_1090909447612165_6075457420135031076_o

14114843_1090909554278821_5096252860680490696_o

14141762_1090351747667935_7624482200617141423_n

14055014_1090920190944424_6402335525288892504_n

Keine Kommentare on "Das war der UTMB 2016!"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.