Chamonix, Madrisa und Pyhrn Priel- das Trail Wochenende zusammengefasst!

2051 0

Pau Capell läuft UTMB solo

Unter 20 Stunden wollte er bleiben. Das war das selbst erklärte Ziel von The North Face Athlet Pau Capell bei seinem Vorhaben die Strecke des UTMB solo zu laufen. Der UTMB-Sieger von 2019 wollte sich nach der Absage des Rennens unbedingt auf den Weg machen, um in diesem schwierigen Jahr fast ohne Rennen all diejenigen zu inspirieren, die nicht starten konnten. Gerade die Abwesenheit von anderen Läufern war für ihn eine zusätzliche Herausforderung, der er sich gerne stellen wollte. Capell startete dementsprechend schnell, eigentlich genau wie bei seinem Start-Ziel-Sieg im letzten Jahr- mit dem einzigen Unterschied, dass er diesmal keine 2000 Verfolger im Nacken hatte.


Am Ende musste er seinem hohen Tempo doch Tribut zollen und das Tempo rausnehmen.  Mit der Zeit von 21:17:18 Stunden erreichte er wieder Chamonix. Eine sehr starke Zeit, aber doch fast eine Stunde langsamer als bei seinem Triumph im letzten Jahr. Ob es die fehlenden Konkurrenten waren, die fehlenden Zuschauer oder andere Gründe, erfuhren wir leider nicht. Dafür aber, dass er den Prototypen eines neuen North Face Trailschuhs lief: Den Flight VECTIV, der ab Januar 2021 erhältlich sein wird. 

Madrisa Trail

Im schweizerischen Rätikon fand an diesem Wochenende erstmals der Madrisa Trail statt. Startend in Klosters liefen die Trailrunner auf zwei anspruchsvollen Strecken von 24 und 54 Kilometern rund um den Gipfel der Madrisa. Etwas Pech hatten die Organisatoren mit einem kurzfristig verhängten Veranstaltungsverbot im benachbarten Montafon und dem Schlechtwettereinbruch. Die ursprünglich geplante Strecke, welche einen Grenzübertritt nach Österreich beinhaltete, musste so doppelt geändert werden. Sehr vertraut mit jeglichen Streckenvariationen dürfte der Elite-Läufer, Lokalmatador und Streckenchef des Events Stephan Hugenschmidt gewesen sein. Aber dies war mit Sicherheit nicht der Hauptgrund, dass der Wahl-Prättigauer das Rennen souverän gewann und Marco Wildhaber und Nico Dalcolmo auf die Plätze zwei und drei verwies. Bei den Damen siegte die Schweizerin Kathrin Götz vor Helene Ogi und Basilia Förster. 

(c) Madrisa Trail

Pyhrn-Priel Trophy

Fast schon eine Traditionsveranstaltung ist die Pyhrn Priel Trophy im oberöstereichischen Spital am Pyhrn am Rande der Kalkalpen. Neben einem Berglauf, bei dem Mountainbiker und Läufer gegeneinander antraten, konnte die Läufer sich auf den Distanzen Speedtrail und Marathontrail messen. Mit einem Sicherheitskonzept, dass einen Einzelstart im 5 Sekundenintervall umfasste und damit auf Abstand statt Maskenpflicht setzte, konnten die Veranstalter überzeugen. Auf der Marathonstrecke siegte der Lokalmatador Lukas Vasold vor Andreas Pfandlbauer und Wahl-Grazer Alexander Dautel. Dynafit Athletin „Vroni“ Limberger verwies bei den Damen Bianca Morvillo und Kristina Metschitzer auf die Plätze. Aber auch der Speedtrail war mit Spitzen-Skimo Athlet Jakob Herrmann und Daniel Rohringer vom La Sportiva Mountain Running Team stark besetzt. 

 

 

 

 

(c) Irmi Kubicka

MY VIRTUAL TRAIL

Auch auf unserer Laufplattform MYVIRTUALTRAIL wurde dieses Wochenende fleißig gelaufen:

Auf dem Donauberglandweg setzte Robert Wolf mit 6:24:03 Stunden eine erstes Ausrufezeichen.

Auch die sehr attraktive Strecke über den Brocken hat jetzt eine erste Referenzzeit. 2:26:42 Stunden brauchte Christian Gelbhaar für die knackigen 26 Kilometer des Teufelsstiegs im Harz zwischen Bad Harzburg und Elend. 

Zusammen mit Robert Wolf wird die FKT Jahresbestenliste nun von Marcel Neumann angeführt. Marcel ist am Wochenende die Urwaldsteig Edersee FKT Strecke in einer sehr starken Zeit von 6:27:22 Stunden gelaufen. Einen Bericht und weitere Eindrücke von seinem Lauf findet ihr hier. 

(c) Marcel Neumann

Keine Kommentare on "Chamonix, Madrisa und Pyhrn Priel- das Trail Wochenende zusammengefasst!"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.